Bibliothek

 

 

 

zum Kommentar

Rezension zu 'Das Amulett der Elben' von Silvia Krautz, in Farbe und Bunt

von Bettina Lege, 02.08.2015

Rundherum erfreulich!

Ich habe mir endlich 'Das Amulett der Elben' zugelegt - über unseren lokalen, unabhängigen Buchladen, bei dem ich es dank Libri am Tag nach der Bestellung abholen konnte - und muß sagen, daß mich die Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen hat.

Eigentlich hatte ich vor, es kapitelweise einzuteilen, damit ich dazu komme, meine eigene Geschichte fleißig weiterzuschreiben, aber als ich ca. 1/3 geschafft hatte, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen, weil ich einfach nicht abwarten konnte, den weiteren Verlauf der Geschichte zu erfahren. Auch wenn mich das zeitweilig vom Schlafen und den Verplichtungen abhielt, die man als Mutter dreier Kinder und Ehefrau hat.

Ich finde die Geschichte richtig gut, wenn sie auch etwas traurig ist, und ich liebe die atmospharischen Schilderungen der Landschaften. Ich liebe auch die Charakterdarstellungen der Autorin, die überzeugende Darstellung der Konflikte, mit denen die Charaktere zu kämpfen haben und an denen sie wachsen, ihre Sprache - die mich wieder einmal davon überzeugt hat, daß man Geschichten einfach immer im Original lesen muß - so es irgend geht - um alles so aufnehmen zu können, wie die Autorin oder der Autor es sich gedacht haben. Kurz gesagt, es war rundherum ein Vergnügen, Zeit mit Nalika und der Geschichte um das Elbenamulett zu verbringen.

Ich weiß natürlich, daß es zumindest keine Ankündigung einer Fortsetzung gibt, aber trotzdem frage ich mich, wie sich das Leben der Heldin und der anderen, durch die Geschichte oder durch Familienbande mit ihr verbundenen Charaktere, weiter entwickeln wird, ob etwa Nalika irgendwann auch einmal eine Großmutter ist, die einem Enkel von ihren Begegnungen mit dem Stillen Volk erzählt - selbstverständlich unter Wahrung der Geheimhaltung dessen, das sie zu verschweigen versprach. Aber die Autorin gibt dem Leser ja genügend Stoff, um ein bißchen an einer eigenen Fortsetzung herumzuspinnen.

Eigentlich wollte ich nur sagen: Danke, Silvia Krautz Autorin , daß Du eine so schöne Geschichte erdacht und geschrieben hast - und daß Du erfolgreich einen Verlag dafür gefunden hast (angesichts der Qualität der Geschichte nehme ich an, daß sie nicht allzuviele Absagen kassieren mußte, aber auch eine kann einen ja schon manchmal so entmutigen, daß man es nicht erneut versucht).

Tja, das war es in mehr Worten als geplant, und hoffentlich nicht so vielen, daß ich zu viel für künftige Leser vorwegnehme. Meine uneingeschränkte Leseempfehlung jedenfalls für alle, die Fantasy und selbstbewußte Heldinnen mögen - oder sie kennenlernen wollen.

* * *

nach oben

© Bettina Lege (eMail schreiben) 2004 / 2017,
zuletzt geändert am 17.11.2016.